Was ist ein Innenarchitekt?

0 Comments


Ein Innenarchitekt ist jemand, der mit einem Kunden zusammenarbeitet, um ästhetische Räume und Räume zu schaffen. Die Kunden reichen von Hausbesitzern bis zu großen Unternehmen. Die Räume und Räume, die Innenarchitekten gestalten, sind gleichermaßen vielfältig und reichen von einfachen Innen- und Außenbereichen über Hotellobbys bis hin zu verschwenderischen Villen. Unabhängig von der Größe arbeitet jeder Innenarchitekt daran, Räume zu schaffen, die attraktiv und dennoch funktional sind. Räume müssen auch sicher sein, um die spezifischen Bedürfnisse des Kunden zu erfüllen.

Ein Innenarchitekt ist in der Regel ein unabhängiger Auftragnehmer, der einen Kundenstamm aufbauen muss. In einigen Fällen arbeitet ein Designer für eine größere Firma. In beiden Fällen muss er oder sie herausragende Leistungen erbringen, um einen positiven Ruf in der Branche aufzubauen und die zukünftige Arbeit zu sichern.

Was macht ein Innenarchitekt?

Ein Innenarchitekt ist jemand, der mit einem Kunden zusammenarbeitet, um ästhetische Räume und Räume zu schaffen.

Ein Innenarchitekt schafft Innenräume, die die Bedürfnisse des Kunden nach Ästhetik, Sicherheit und Funktion erfüllen. Durch die Verwendung von Platzierung von Möbeln, Farbpaletten, Dekorationen und funktionalem Dekor können Innenarchitekten eine Vielzahl von Räumen schaffen – von schönen, aber funktionalen Wohnräumen bis zu Büros, in denen Menschen gerne und gern arbeiten. Elemente wie Kunstwerke, Beleuchtung, Fensterbehandlungen und Bodenbeläge müssen zusammenwirken, um ein Gesamtbild zu schaffen, das die Bedürfnisse des Kunden befriedigt.

Es gibt eine Vielzahl von Bereichen, auf die sich Innenarchitekten spezialisieren können:

Corporate Design

Corporate Designer schaffen eine Kombination aus praktischen und professionellen Arbeitsplätzen und versuchen auch, Elemente der Marke eines Unternehmens in ihr Design einzubeziehen. Sie arbeiten in einer Vielzahl von Umgebungen, von sehr kleinen Büros und Start-ups bis zu sehr großen Firmengebäuden. Unabhängig von der Größe und dem Umfang des Projekts liegt der Schwerpunkt auf der Schaffung eines effizienten und funktionalen Raums.

Corporate Designer arbeiten auch daran, Räume, insbesondere Arbeitsumgebungen, zu schaffen, die zu einer guten Gesundheit und Körperhaltung der Mitarbeiter beitragen, die sich den größten Teil des Tages in Büros aufhalten. Die Platzierung von Computern, Computertischen und Computerstühlen steht häufig im Mittelpunkt, da diese Gegenstände von vielen Personen über einen längeren Zeitraum verwendet werden. Personen, die sie verwenden, können unnötig ermüdet, gestresst und sogar verletzt werden, wenn die falschen Produkte verwendet oder falsch eingestellt oder platziert werden. Die Designer werden die auszuführende Arbeit (Aktivität), die Anforderungen an den Benutzer, die verwendete Ausrüstung (Größe, Form und die Eignung für die Aufgabe) prüfen und dann den Raum unter Berücksichtigung dieser Elemente gestalten.

Gesundheitswesen Design

Gesundheitsdesigner planen und renovieren Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Krankenhäuser, Gesundheitszentren, Kliniken und Pflegeheime. Diese Arten von Designern sind auf evidenzbasiertes Design spezialisiert – evidenzbasiertes Design wurde zunächst definiert als “der bewusste Versuch, Designentscheidungen auf den besten verfügbaren Forschungsbeweisen zu gründen” und als “evidenzbasierter Designer zusammen mit einem informierten Kunden”. trifft Entscheidungen auf der Grundlage der besten verfügbaren Informationen aus Forschung und Projektevaluierungen. “

Wenn diese Daten und Forschungsergebnisse bereits verfügbar sind, können Innenarchitekten positive und einladende Räume für Patienten, Bewohner und Einrichtungen planen.

Küchen- und Badgestaltung

Küchen- und Baddesigner diskutieren alle Aspekte der Erstellung, Umgestaltung oder Aktualisierung des Küchen- und Badbereichs eines Kundenhauses. Sie verfügen über Expertenwissen zu Schränken, Armaturen, Geräten, Sanitär- und Baumaterialien sowie zu elektrischen Lösungen für diese spezifischen Räume. Themen, Farben, Muster und Raumaufteilung werden mit dem Kunden besprochen, woraus Skizzen und Zeichnungen resultieren, die auf diesen Diskussionen basieren. Sobald ein Projekt begonnen hat, liegt es in der Verantwortung des Designers, alle Ausgaben innerhalb des Kundenbudgets zu halten.

Nachhaltiges Design

Nachhaltige Designer erhalten häufig eine LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) des US-amerikanischen Green Building Council. Diese Art der Zertifizierung zeigt, dass die Kunden über Fachkenntnisse bei der Gestaltung von Gebäuden und Räumen im Hinblick auf nachhaltige Praktiken verfügen.

Das Hauptaugenmerk eines nachhaltigen Designers liegt auf der Verwendung von Produkten, die nachhaltig sind und nur geringe Auswirkungen auf die Umwelt haben, auf der Reduzierung des Energieverbrauchs und des Abfallaufkommens, auf der Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen, auf der Verbesserung der Energie- und Wassereffizienz sowie auf einer effizienten Raumnutzung. Nachhaltige Designprojekte konzentrieren sich auch darauf, Ästhetik und Funktionalität mit Entscheidungen in Einklang zu bringen, die die Umweltbelastung verringern.

Universal Design

Universaldesigner renovieren Räume und bestehende Umgebungen, um sie zugänglicher zu machen. Der Begriff “universelles Design” wurde vom Architekten Ronald Mace geprägt, um das Konzept zu beschreiben, alle Produkte und die gebaute Umgebung so zu gestalten, dass sie für jeden, unabhängig von Alter, Können oder Lebensstatus, so ästhetisch und nutzbar wie möglich sind. Selwyn Goldsmith, Autor von Designing for the Disabled (1963) und Pionier des Konzepts des freien Zugangs für Menschen mit Behinderungen, schuf die abgesenkte Bordsteinkante – heute ein Standardmerkmal der gebauten Umwelt.

Diese Arten von Designs werden hauptsächlich verwendet, um Funktionsbereiche für ältere Menschen und für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu schaffen. Stufenlose Eingänge oder Niederflurbusse, die “knien” (das vordere Ende auf Bodenniveau bringen) oder mit Rampen ausgestattet sind, helfen denjenigen, die Schwierigkeiten haben, in einen Bus einzusteigen. Diese universellen Designs sind nicht nur für ältere Menschen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen von Vorteil, sondern auch für viele andere Menschen (z. B. für jemanden, der einen Kinderwagen schiebt).

Die Aufgaben eines Innenarchitekten können Folgendes umfassen:

  • Werbung für neue Projekte
  • Bieten auf neue Projekte
  • Mit Kunden zusammensitzen, um die Projektziele zu bestimmen
  • Visualisieren, wie Leerzeichen verwendet werden
  • Entwurfspläne skizzieren
  • Kommissionierung von Materialien und Möbeln
  • Bestellung von Materialien und Einrichtungsgegenständen
  • Erstellen von Projektzeitplänen
  • Schätzung der Projektkosten
  • Beaufsichtigung des Projektaufbaus und der Installation
  • Abstimmung mit Auftragnehmern über Pläne und Spezifikationen
  • Abstimmung mit Elektrikern, Malern, Installateuren und anderen Fachleuten
  • Sicherstellen, dass der Kunde nach Abschluss des Projekts zufrieden ist

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *